Gartengestaltung mit Naturstein – Feuchtigkeit, Frost, Frostschäden -sanieren

Zur ganz persönlichen Gestaltung eignen sich Natursteine aller Art bestens. Ein natürlicher Baustoff trägt zur Entspannung und Behaglichkeit bei.

Natursteine sind leicht zu verarbeiten. Können gut im Garten  platziert werden, für Treppen, Mauern und Beete.

Natürlich muss genau überlegt werden, welches Material passt zum Haus und Garten. Wie soll angelegt werden, welche Ansprüche habe ich an meinem Garten.
Soll ein Teich gebaut werden, oder ein Brunnen. Wie Wege und Treppen anlegen, unter Einbezug meiner Terrasse.

Welche Materialien verwende ich: Granit, Sandstein, Travertin, Basalt, Juramarmor, Porphyr oder Solnhofener -Platten für Wege und Treppen. Auch mit Beton, Betonsteine oder Fliesen, Platten lässt sich manches machen.

Unter Einbezug der Terrasse werden oft Wege und Treppen, bei unterschiedlichen Materialien, im Mörtelbett verlegt und mit Mörtel verfugt.

Gartengestaltung mit Naturstein -Wege/Treppen/Terrasse – gegen Winter/Frost schützen
Im Mörtelbett, verlegt und verfugt, können Probleme auftreten. Die Zementverfugung kann ungeschützt Feuchtigkeit aufnehmen. Frostschäden können entstehen. Risse oder ausbrechen der Fugen treten auf. Verwerfungen und lösen der Steine/Platten, als folge von eindringendem Wasser. Ausblühungen (weiße Flecken) – Moos und Sporen gedeihen, als Zeichen zu starker Wasseraufnahme.

Schützen Sie Ihre aufwendigen Arbeiten mit „Dauerschutz Penz-Wetterschutz E1“ (Frostschutz). Darauf achten, dass die Fugen bis zur Sättigung getränkt sind, ggf. wiederholen, bis zur vollständigen Tränkung. Enthaltene zusätzliche Wirkstoffe schützen vor Verfärbung durch Pflanzenreste.

Dauerschutz mit “Penz-Wetterschutz E1” . Wasserdicht “bei einer Behandlung” über viele Jahre Sicherheit  (Frostschutz). Keine weitere Nachbehandlung in den folge Jahren notwendig.

Senden Sie uns Ihre Fotos oder Ihre Checkliste - wir beraten Sie gerne!

Balkon-/Terrasse-/Nassbereich. Machen Sie Fotos -Gesamtansicht um einen Überblick zu erhalten, dann im Detail, Nahaufnahmen von Risse, Abplatzungen, Absplitterungen, Ausblühungen. Bei Bruchstein, Naturstein -Fotografieren Sie Risse quer zur Fuge oder entlang der Bruchkante. Hat der Fliesenbelag direkte Sonneneinstrahlung oder Halbschatten. Anhand von Fotos ist zu erkennen was für ein Belag gegeben ist.

Können keine Fotos gemacht und zur Preisanfrage gesendet werden, erstellen Sie zumindest eine Checkliste. Beschreiben Sie möglichst exakt was ansteht. Wichtig ist, was für Fliesen/Platten wurden verlegt? Sind Hohlstellen im Belag gegeben. Fugen reißen auf? Geben Sie auch an: Sollte unter dem Balkon oder Terrasse ein beheizter Wohnraum sein, mit entsprechendem Aufbau wie Wärmedämmung, Abdichtungsbahn hochgezogen in notwendiger Klemmleiste, Estrich etc.

Warum haben wir keine Preise im Netz ?

Dass Schutz und Dichtungsmaterial muss auf die Gegebenheiten abgestimmt werden. Denn die letzten Jahrzehnte haben gezeigt, dass kein Schadensbild wie das andere ist. Geben Sie uns so viele Informationen wie möglich. Fliesen, Klinker, Platten, Naturstein, Polygonalplatten (Bruchplatten). Welche Materialien wurden verarbeitet. Umschreiben Sie das Schadensbild.

Ideal bei Preisanfragen:
Vom PC können Bilder über die Anfrage mitgesendet werde, welche Sie ggf. gespeichert haben. Klicken Sie auf Durchsuchen bei „Stellen Sie Bilder ein“

Vom Handy -Anfrage „Foto aufmachen“ Datei auswählen und Foto erstellen.

Mit der Preisanfrage, können also in einem Schwung -Bilder mitgesendet werden.

Zur Anschrift, wird das Angebot in der Zusammensetzung gespeichert.

Bei Auftragserteilung erfolgt Lieferung auf Rechnung.

Johann Penz

Johann Penz

Die Auflistung gibt einen kleinen Überblick über die Einsatzmöglichkeiten unserer Produkte. Falls Sie Fragen haben, nutzen Sie jederzeit die Kontaktmöglichkeiten.

Close Menu